Vom heutigen Donnerstag bis 2. Juni lädt die 25. internationale Buchmesse für Kleinverlage und Künstlerbücher ein. Auch Ingo Cesaro ist wieder als Aussteller dabei. Sein Schwerpunkt liegt auf den internationalen Anthologien und den bibliophilen Editionen, die Cesaro in der Neuen Cranach-Presse Kronach veröffentlichte.

Acht Verlage stellen Cesaro-Veröffentlichungen vor: die "officin albis" aus Garching, der "augenfalter"-Verlag Mainz, das Handsatz-Atelier Heinz Becker, Landau/Pfalz, die Corvinus-Presse Schöneich, der Euphemia-Verlag Bad Nauheim, die Freipresse/Bludenz, Inka Greber, Mainz, sowie die Edition Häfner & Häfner, Nürnberg.

Cesaro selbst wird bei zwei Lesungen Neuerscheinungen vorstellen, zum Beispiel "Dein Herz verbrannte nicht - das Jan-Palach-Projekt", "Liebes-Briefe" und drei Neuerscheinungen "Pop up poetry art".

Von Gisela Gülpen werden vier Editionen ausgestellt, eine davon bei der Corvinus-Presse.

Die Mainzer Minipressen-Messe wirbt heuer mit einem Fernsehbeitrag zur Messe 2017, bei der Ingo Cesaro seine "abnehmbaren" Stoffbücher, die zerschnittene Edition "Manchmal ein Wunder" und das "Pop up poetry-art" zeigte. red