Zum Artikel "Die Verwaltung umetikettiert" vom 15. August ging dieser Leserbrief ein: Herzlichen Dank für Ihren Artikel zur Personal- und Verwaltungssituation bei der VG Ebermannstadt. Durch Ihren Bericht habe ich nun endlich erfahren, dass ich mit meinem abgeschlossenen Studium zur Diplom-Verwaltungswirtin zwar nach herrschender Meinung die Qualifikation für eine solche Stelle besitze, jedoch ungeeignet für die Stelle als Geschäftsleiterin der VG Ebermannstadt zu sein scheine. Ich bin wohl sogar so ungeeignet, dass man es nicht in Worte fassen kann, denn auf eine ordentliche Absage wartete ich bisher vergebens.

Aber dem Bericht zufolge bin ich ja in bester Gesellschaft, wenn selbst eine Volljuristin mit Verwaltungserfahrung noch vor einem Bewerbungsgespräch abgelehnt wird. Ich wünsche der VG Ebermannstadt alles Gute bei der weiteren Personalfindung.

Daniela Pöhlmann

Gößweinstein