Ein Teil des Abiturientenjahrgangs 1998 ist Haßfurt und der Region treu geblieben, andere hat es in die Ferne verschlagen, von Hamburg bis Garmisch-Partenkirchen. Von insgesamt 73 ehemaligen Absolventen hat sich jetzt ein kleiner Kreis in Haßfurt getroffen, um nach 20 Jahren alte Erinnerungen auszutauschen.
Den Auftakt des Treffens machte eine Führung durch das Schulzentrum mit Direktor Max Bauer. Dieser berichtete stolz von der baulichen Entwicklung und der Erweiterung des Gebäudes um neue Physik-, Chemie- und Biologie-Räume. Für die ehemaligen Abiturienten war es toll, einen Blick in die modernen Klassenzimmer werfen zu können. Beeindruckt zeigten sie sich von der Entwicklung der Schule in den letzten 20 Jahren, sowohl baulich als auch inhaltlich-konzeptionell.
Beim Treffen im "Schafhof" in Obertheres, wo auch die ehemaligen Lehrer Bernd Edrich und Harry Riegel mit von der Partie waren, wurde das Jubiläum gefeiert. Gemeinsam erinnerte man sich an verstorbene Lehrer, insbesondere an Jochen Hutzel, der viele Absolventen während der Schulzeit für Englisch und Erdkunde begeistern konnte. Bis in die Nacht wurden Geschichten ausgetauscht und Foto-Alben gewälzt. cr