"Ich bin nun bereits zum achten Mal hier, doch jedes Mal wird es immer noch ein wenig besser", so begann Harley Cox seine Worte auf der Abschlusspräsentation am letzten Abend des Zeltlagers in Wallenfels. Bereits seit 16 Jahren kommen im 2-Jahres-Wechsel Fußballer aus der englischen Partnerstadt Bingham nach Wallenfels, um gegen den heimischen FC Wallenfels sowie gegen den FC Unter-/Oberrodach und bis vor wenigen Jahren auch gegen den SV Rothenkirchen anzutreten.
Die Idee entstammt dabei von Steve McRobie, ehemaliger Vorsitzender des Bingham Town Yo uth FC. Dabei ist der 52-Jährige noch immer der leitende Organisator des Trips. Viele der diesmal 30-köpfigen Mannschaft sind bereits seit Tag eins immer ein Teil des Zeltlagers. In Spitzenzeiten konnten sogar mehr als 100 englische Jugendliche für die Fahrt begeistert werden. "Wir sind mittlerweile mehr als Freunde, wir alle hier sind eine Familie", so McRobie am Abschlussabend. Dass dies nicht nur eine Phrase ist, zeigte das prall gefüllte Zelt auf dem Campingplatz in Wallenfels, das auch zahlreiche deutsche Besucher anlockte. Und auch darüber hinaus werden die entstandenen Freundschaften während des Jahres gepflegt.


Sechs Tage im Frankenwald

Insgesamt verbrachten die Fußballer des Bingham Town Youth FC sechs Tage im Frankenwald. Neben zwei Fußballspielen gegen den FC Wallenfels (1:4) und den FC Unter-/Oberrodach (4:2) standen auch zahlreiche weitere Aktivitäten auf dem Programm. Für die Neulinge war eines der Highlights sicherlich der Gang auf die Festung Rosenberg und der anschließende Schützenfestbesuch. Auch die am Samstag in Wallenfels stattfindenden Floßfahrten sind ein fester Programmpunkt des Trips. Darüber hinaus versuchen Steve McRobie sowie Wolfgang Köhlmann, von den Engländern liebevoll der deutsche Steve McRobie genannt, den Aufenthalt so abwechslungsreich wie nur möglich zu gestalten. Stadtbesichtigungen, Mountainbiketouren, Wanderungen oder Brauereibesichtigungen sind nur einige der in den vergangenen Jahren stattgefundenen Aktivitäten.
Den Abschluss der Reise bildete dann der Besuch des Spiels der ersten Mannschaft des FC Wallenfels sowie die anschließend durchgeführte Abschlusspräsentation.
Im nächsten Jahr heißt es dann wieder für die Fußballer des FC Wallenfels den Freunden aus der Vorstadt von Nottingham einen Gegenbesuch abzustatten, auf den sich schon jetzt jeder wahnsinnig freut. Einige müssen sogar nicht lange auf ein Wiedersehen warten. Denn bereits in der zweiten Septemberwoche reist eine deutsche Delegation zum "Bavarian Beer Festival" nach Bingham. red