Die 9. Bad Kissinger Stadtmeisterschaft im Freizeitvolleyball fand in der Bayernhalle statt. 13 Mannschaften gingen an den Start, um den Wanderpokal zu holen. Ein Team aus Bad Kissingen, "NaMiKa-PaSaBa", stand gegen Hakuna Matata aus Würzburg im Finale. Die Begegnung war ein spannender Kampf, bei dem die Bad Kissinger knapp verloren. Der "Gastgeber", die "Uvo's" aus Hausen, kamen auf Rang neun, und die Hausener Löwen belegten schließlich den 13. Platz. Die Mannschaften kamen zu großen Teilen aus Würzburg und Schweinfurt und aus Trier. red