Die Fränkische Schweiz ist eine fast idealtypische Natur- und Kulturlandschaft. In einer aufwendigen Dokumentation zeigt Jürgen Eichinger einen ganzen Tag in dieser zauberhaften Ge-
gend - vom Sonnenaufgang bis zum nächsten Morgen. Der Dokumentationsfilm "Im Land der Höhlen, Felsen und Falken - die Fränkische Schweiz" wird am Donnerstag, 31. Mai, ab 10.25 Uhr im BR-Fernsehen ausgestrahlt.
Im Tagesgang stellt der Filmemacher die außergewöhnliche und oft bedrohte Tier- und Pflanzenwelt dieser Region vor, wie etwa Wanderfalken, Siebenschläfer, Apollofalter und Dachse. Als Karstgebiet birgt die Fränkische Schweiz auch im Untergrund so manches Geheimnis. Mehr als 1000 Höhlen sind bereits bekannt, im Laufe der Jahrtausende sind Tropfsteingebilde entstanden. red