Die Interessengemeinschaft (IG) Mühlberg ist eine Vereinigung von Grundbesitzern und Mietern der an der Hermann-Grosch-Grundschule Weitramsdorf angrenzenden Anliegerstraßen Zum Spitzberg, Hinterer Mühlberg, Schulstraße, Vorderer Mühlberg und Hilmar-Franz-Straße. Die IG Mühlberg wurde am 12.November gegründet, um das neue Schulwegkonzept zur Hermann-Grosch-Grundschule zu begleiten, heißt es in einer Pressemitteilung. Das neue Konzept soll die Sicherheit der Grundschüler auf den Schulwegen zur Schule und nach Hause gewährleisten, ebenso die Sicherheit der Anwohnerkinder beim Spielen sowie die Verkehrsbelastung aller Anwohner in diesem Quartier Mühlberg (Wohnviertel) auf das Nötigste beschränken. Die hauptsächlich betroffenen Anliegerstraßen verfügten über keinen Bürgersteig und seien allesamt Sackgassen nur zur Erreichbarkeit der dort befindlichen Privatgrundstücke. Ein Schild "Keine Wendemöglichkeit" steht zu Beginn der Straße Vorderer Mühlberg und wird auch für den Hinteren Mühlberg angebracht.

Nun soll es am Samstag, 7. Dezember, um 16.30 Uhr eine erste Informationsveranstaltung der IG im Pfarrsaal der Katholischen Kirche St. Michael in Weidach geben. Interessierte Gemeindevertreter sind willkommen, ebenso interessierte Eltern der Grundschüler der Hermann-Grosch Grundschule in Weitramsdorf.

Um Anmeldung zu dieser Veranstaltung wird für eine bessere Planung bis Freitag, 6. Dezember, 19 Uhr, gebeten. Möglich ist dies bei Jörg Knobloch, Telefon 0151/16882134, E-Mail jogiknobi@gmx.de, Robert Müller, Telefon 0171/3815996, E-Mail Rmueller-ha@t-online.de, oder Verena Solcher, E-Mail bepo.heartpirates@yahoo.de. Der IG Mühlberg kann jeder interessierte Bürger ab 18 Jahren beitreten. Die IG Mühlberg wird bis zum 31. Dezember 2020, spätestens drei Monate nach Inkrafttreten eines neuen Schulwegkonzepts aufgelöst. Der Beitritt zur IG Mühlberg kostet einmalig 10 Euro. red