... ich vor einiger Zeit einen Bericht über Kinderarmut in Deutschland gesehen und nach Recherchen festgestellt habe, dass auch bei uns im Landkreis die Situation immer bedenklicher wird. Deswegen habe ich Kontakt zum KSB aufgenommen und war so beeindruckt, wie in den verschiedensten Bereichen hier Hilfe und Unterstützung geleistet wird, dass ich spontan beigetreten bin. Ich finde es toll, dass sich hier Menschen ehrenamtlich engagieren, um den Kindern und Jugendlichen vielfältig zu helfen und bin froh, das unterstützen zu können.

... ich gerne mit Menschen zusammenarbeite. Ich bin ab Januar für die Einteilung der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung an Forchheimer Grundschulen zuständig. Ich hoffe auf eine gute Zusammenarbeit, und dass ich die richtigen Entscheidungen treffe, damit sich Schüler und Mitarbeiter bei uns wohl fühlen.

... ich Mutter von zwei Töchtern bin und ich die Arbeit des Deutschen Kinderschutzbundes in Forchheim unterstützen will. Zudem profitiert meine Familie von der guten Arbeit des Kinderschutzbundes.

... ich den Kinderschutzbund gerne unterstütze, da er die Einrichtung ist, die für die schwächsten in unserer Gesellschaft, die Kinder, einsteht. Er ist die Lobby für Kinder und Jugendliche, das heißt ihr Sprachrohr in der Öffentlichkeit, das gehört wird. Außerdem ist er die sichere Anlaufstelle für Kinder, die Gewalt (physisch oder psychisch) erfahren haben.

... es meiner Meinung nach sehr wichtig ist, dass sich mehr junge Menschen für gemeinnützige Vereine engagieren, besonders wenn es um Kinder und Jugendliche geht!