Einen Vortrag über die Hungerkrisen im Rhein-Main-Gebiet in den Jahren 1816/17 und 1916/17 von Vicente Such-Garcia gibt es am Sonntag, 4. November, in Schroeder's Buchcafé in Wildflecken. Bis in die 1840er Jahre blieb die Lebensmittelversorgung der arbeitenden Bevölkerung unzureichend: Ernteausfälle, Ausbeutung und Fabrikarbeit ohne Mittagstisch waren damals an der Tagesordnung.
Die Hungerjahre 1816/17, die durch einen Vulkanausbruch in Südostasien bedingt waren und Missernten brachten, sowie die Bedingungen im Ersten Weltkrieg ("Steckrübenwinter" 1916/17), zu deren Ursachen auch die britische Blockadepolitik zählt, sind markante Einschnitte innerhalb eines Jahrhunderts zwischen Wohlstand und Not.
Die Veranstaltung beginnt um 15.30 Uhr. Anmeldungen sind unter Tel.: 09745/930 01 80 oder per E-Mail: schroeder-verlagsbuchhandlung@gmx.de möglich. sek