In der Grundschule läuft zurzeit eine Hühner-AG: 16 Kinder kümmern sich zwei Wochen lang rund um die Uhr um vier Hühner. Die Tennenloher Bäuerin Monika Köllner verleiht die fränkischen Gaggala zum Preis von 65 Euro pro Woche. Mitgeliefert werden ein kleines rotes Hühnerhaus, ein Einsteckzaun für rund 25 Quadratmeter Grünfläche, ein Futterautomat nebst Trockenfutter sowie eine Wassertränke.
Der Leiter der Arbeitsgemeinschaft, Johannes Pinsel, achtet darauf, dass die Kursteilnehmer alles richtig machen. Frühmorgens muss das Hühnerhaus aufgesperrt werden und der Futter- und der Wasserbehälter müssen frisch gefüllt werden. Abends muss der Stall ausgespritzt, frisch mit Zeitung ausgelegt und wieder zugesperrt werden.
Vier Gruppen von je vier Kindern übernehmen für jeweils zweieinhalb Tage die Verantwortung dafür, dass die Hühner zuverlässig versorgt werden und dass ihnen auch noch besondere Leckerbissen wie Salatblätter, Gemüsereste oder Apfelstückchen geboten werden.


Zutrauliches Federvieh

Die Hühner, ein schwarzes mit Namen Blacky, ein braun-gesprenkeltes mit Namen Flecky und zwei weiße, Berta und Flocke, sind recht zutraulich, vorausgesetzt, die Kinder bewegen sich langsam und gehen in die Hocke, wenn sie sich den Hühnern nähern wollen.
Die lassen sich sogar ohne großes Gegacker auf den Arm nehmen, wenn man sie richtig umfasst und dabei die Flügel festhält. Tut man das nicht, gelingt es ihnen unschwer, sich mit einigen Flügelschlägen zu befreien und dabei wohl auch mal mit ihren Krallen Kratzer zu verteilen.
Durch den Umgang mit den Hühnern haben die Kinder eine ganze Menge gelernt: Hühner können fliegen; sie können tatsächlich eineinhalb bis zwei Meter in die Höhe fliegen, um den Zaun zu überwinden. Sie können erstaunlich schnell rennen; wenn man sie einholen will, kommt man nicht hinterher. Sie streiten sich um die zugefütterten Leckerbissen, genau wie die Menschen. Wenn es dunkel wird, ziehen sie sich von selbst in ihr Hühnerhaus zurück.


Jeden Tag ein Ei

Und sie legen zuverlässig ein Ei pro Tag, das je nach Hühnersorte stets weiß oder bräunlich ist. Die seitliche Klappe am Hühnerhaus zu öffnen und dort die Eier zu entnehmen ist natürlich immer eine besondere Freude. Kursleiter Pinsel sorgt dafür, dass sie gerecht verteilt werden.