Die B2-Junioren des HSC 2000 Coburg hatten in der Bezirksoberliga Nordost gegen den Tabellenführer HSV Hochfranken wenig zu bestellen und verloren deutlich.


B-Jugend Bezirksoberliga

HSC 2000 Coburg II -
HSV Hochfranken 21:31

Von der ersten Spielminute an griff der Hochfrankener Torhüter in das eigene Angriffsspiel ein. Durch die permanente Überzahl wirbelten die Gäste die Coburger Abwehr kräftig durcheinander. Da auch im Spiel nach vorne wenig zusammenlief, war es dem gut aufgelegten Torhüter des HSC zu verdanken, dass die Gastgeber nicht schon frühzeitig hoch in Rückstand gerieten. Bereits nach knapp zehn Minuten hatte HSC-Trainer Jens Pussert reichlich Redebedarf und stellte während sein Team in einer Auszeit um. Die Maßnahme fruchtete zunächst nicht, erst in der 17. Spielminute gelang den Youngsters der dritte Treffer. Der zwischenzeitliche Sechs-Tore-Rückstand wurde bis zur Halbzeit auf drei Tore verkürzt und es keimte wieder ein wenig Hoffnung auf (10:13).
In der zweiten Hälfte setzten aber die Gäste ihren Angriffswirbel fort - mit fünf Treffern in Folge zum 12:21 war die Vorentscheidung gefallen. Im Angriffsspiel leistete sich der HSC viele technische Fehler, in der Abwehr resignierten die Jungs.
HSC-B2-Jugend: Roschlau (1), F. Knauer; Berghold (1), Schrepfer (2), Tischendorf (1), Kessel (1), Kler (1), Landskron (3), Mielenhausen (6), Müller (4), Meixner (1), Lehmann. sk