Rund 60 000 Euro Gesamtschaden entstanden bei einem Küchenbrand am Sonntagabend in Hohenroth. Wie die Polizei meldete, rückte die Feuerwehr aus, um den Brand zu löschen. Die Floriansjünger bekamen das Feuer schnell
unter Kontrolle und konnten Schlimmeres verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. Gegen 20.30 Uhr verständigte eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses über Notruf die Feuerwehr, da sie im Erdgeschoss Rauchgeruch wahrnehmen konnte und verließ das Anwesen mit ihrem Sohn. Die anrückenden Freiwilligen Feuerwehren konnten Flammen in der Küche der Einliegerwohnung im Keller des Hauses ausmachen. Das Feuer konnte schnell gelöscht und ein sich Ausbreiten des Brandes verhindert werden. Die Kriminalpolizei Schweinfurt übernahm vor Ort die Ermittlungen zur Brandursache, die entsprechend erster Untersuchungen im Bereich des Küchenherdes zu suchen ist. Neben Beamten der Polizeiinspektion Bad Neustadt an der Saale, der Kriminalpolizei Schweinfurt und Kräften des Rettungsdienstes waren 110 Feuerwehrmänner der umliegenden Wehren im Einsatz. pol