14 Höchstadter Gymnasiasten sind am Montag unter der Leitung von Studienrat Erek Mennecke in Moskau/Sheremetjevo angekommen. Sie werden bei Familien wohnen. Ein abwechslungsreiches Programm ist von dem Team des Gymnasiums Opalicha/Krasnogorsk (Leitung Irina Pronina) vorbereitet worden. Der Gegenbesuch wird dieses Jahr vom 25. Juni bis 2. Juli in Höchstadt stattfinden. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.
Fünf Schüler der Gruppe waren schon im letzten Jahr im Rahmen des Sonderprojekts "Entwicklung der deutschen und russischen Raumfahrt" in Krasnogorsk.
Der seit 1996 kontinuierlich stattfindende, jährliche Austausch wird von der Firma Martin Bauer Group (Vestenbergsgreuth/Landkreis Erlangen-Höchstadt und Opalicha/Krasnogorsk im Bezirk Moskau) gefördert. Seit 2003 gibt es die Städtepartnerschaft zwischen Höchstadt und Krasnogorsk. red