Leichter Nieselregen und herbstliche Temperaturen konnten nicht davon abhalten: Der Rotary E-Club of D-1950, der RC Bamberg-Schloss Geyerswörth sowie die Bamberger Rotaracter haben in einer gemeinsamen Hands-on-Aktion den naturpädagogischen Schulgarten in der Grundschule Bamberg-Bug/Wiesenhort mit dem Anlegen einer Kräuterschnecke sowie zweier Hochbeete unterstützt. Zweiter Bürgermeister von Christian Lange und die Stadträtin Anna Rudel haben sich vor Ort von der Tatkraft der Helfer überzeugt und ihre weitere Unterstützung zugesagt.

Schon nach drei Stunden konnten Matthias Gensner, dem Geschäftsführer des Vereins für Innovative Sozialarbeit e.V. als Träger des Hortes, und Schulleiter Norbert Eger das Projekt naturpädagogischer Schulgarten offiziell übergeben werden.

Stadträtin Anne Rudel, die die Idee zu dieser Aktion hatte, übergab dem Gartenpädagogen René Paetow, der gemeinsam mit dem Hort für das weitere Betreiben des Schulgartens verantwortlich zeichnet, eine private Geldspende von 800 Euro.

Christian Lange lobte das Projekt, weil es Umweltbildung betreibe und nachkommenden Generationen Nachhaltigkeit vor Augen führe, "die wir alle so dringend brauchen". Gleich wurden von Kindern die ersten winterharten Gewürzkräuter gepflanzt. Im nächsten Sommer wird schon die erste Ernte in den Töpfen des Horts landen. red