Zur Berichterstattung über die Weihermühle wird uns geschrieben:

Die Weihermühle bei Kulmbach scheint ja inzwischen zu den Lieblingsthemen der BR zu gehören. Mehrmals schon hat mich der Anblick des Betonklotzes zum Frühstück "erfreut".
Nun ergab es sich, dass ich diesen Fremdkörper auch einmal in natura "bestaunen" durfte. Spontan fiel mir bei dessen Anblick das Schiller-Zitat ein: "Hier wendet sich der Gast mit Grausen". Dass ein Neubau sich harmonisch in seine Umgebung einfügen muss, lernt mein Enkel als angehender Architekt bereits in der Grundausbildung. Auch Zweckbauten kann man meiner Meinung nach durchaus ansprechend gestalten. Nun können sich aber weder die herrlichen Fachwerkgebäude der alten Mühle noch die Waldgeister gegen diesen stilwidrigen Nachbarn wehren. Oder vielleicht doch? Es geschehen ja Dinge zwischen Himmel und Erde, die der Mensch nicht begreift. Stand da nicht das Thema "Weihermühle - Jugendbildungsstätte" im Raum? War wohl nix! Coburg hat den Zuschlag erhalten. "Ein Schelm, wer Arges dabei denkt!"

Waltraud Wolf
Mainleus