Bereits zum 218. Mal heißt es wieder "Kalter Markt" in Römhild. Er findet heute, 25. Januar, statt. Wie es in einer Pressemitteilung heißt, verdankt die thüringische Stadt Römhild Kaiser Maximilian diesen Markt, denn ohne das von ihm im Jahre 1498 bestätigte Marktrecht würde es diesen heute nicht geben. Seit 1990 kommen jährlich mehr als 200 Händler aus ganz Deutschland und dem Ausland nach Römhild, um hier ihre Waren zu verkaufen. Sie bieten Produkte aus Honig, Kräuter und Tees sowie Haushaltswaren, Kinderbekleidung, Messeneuheiten, Strickwaren, Felle, Waren des täglichen Bedarfs, CDs oder Floristik an. Süßigkeiten, Wurst- und Fleischwaren vom Pferd, Schwein und Rind, Spezialitäten aus der Rhön, selbst gebackenes Brot, Obst, Käse und Fisch dürfen natürlich auch nicht fehlen. Versorgungsstände auf dem Parkplatz, vor der Schule und auf dem Schlosshof und die Marktschreier auf dem Markt sorgen dafür, dass Hungrige satt werden. Wer die Ausstellung des Kaninchenzuchtvereins besuchen möchte, sollte auf die Hinweisschilder achten. Die Ausstellung wird in den Räumlichkeiten des Vereins (Nähe Sportplatz) gezeigt. Freunde von Floh- und Trödelmärkten finden entsprechende Stände in der Schlossgasse. Im hinteren Schlosshof wird die Tierbörse zum Tausch und Verkauf veranstaltet. Darüber hinaus können dort auch Angebote für Haus, Hof und Garten erworben werden. red