Glück im Unglück hatte ein Landwirt am Donnerstagmittag bei Arbeiten auf einem Feld in der Nähe des Pfarrweisacher Gemeindeteils Lohr. Unter den Walzen der Heuballenpresse war ein Brand ausgebrochen, den die Feuerwehr jedoch rasch im Griff hatte. Sehr schnell, bereits fünf Minuten nach der Alarmierung gegen 12.30 Uhr, waren die Einsatzkräfte aus Pfarrweisach vor Ort und löschten das Feuer. "Wenn wir ein paar Minuten später alarmiert worden wären, hätte das Feuer auf den Acker übergegriffen", sagte Einsatzleiter und Kommandant Sebastian Bock. Vorsichtshalber wurden die Feuerwehr Eyrichshof und das Tanklöschfahrzeug aus Ebern angefordert. Der Kreisbrandmeister Ralph Morgenroth machte sich vor Ort ein Bild der Lage. Der Sachschaden scheint nach ersten Erkenntnissen eher gering zu sein, da es beim Probelauf der Presse nach den Löscharbeiten keine Komplikationen gab. cl