Eine ganze Woche hatten sich die Aktiven der Heubacher Feuerwehr intensiv darauf vorbereitet. Die Ausbilder Jonas Ludewig und Nico Sonneberg hatten ihnen das nötige theoretische und praktische Wissen vermittelt. Nun war es so weit: Die Leistungsprüfung "Gruppe im Löscheinsatz" stand an - und wurde mit einem sehr guten Ergebnis bestanden.
Die letzte Leistungsprüfung hatte genau 15 Jahre zurückgelegen und im Mai 2003 stattgefunden. Vor ein paar Jahren ging es bei der Feuerwehr Heubach noch holprig zu, der Fortbestand der Wehr stand lange auf der Kippe, und die Auflösung drohte. Der Grund: Zu wenige aktive Feuerwehrleute standen zur Verfügung. So drohte die Umwandlung in eine Löschgruppe der Eberner Wehr.


Erfreuliche Entwicklung

Umso erfreulicher ist die Entwicklung in den letzten Jahren. Mit Bastian Hauck und Michael Dinkel wurden 2016 zwei neue, engagierte Kommandanten gefunden. Auch die Zahl der Aktiven ist um einige Neuzugänge gewachsen, so dass in Heubach nun wieder eine gute Mannschaftsstärke besteht. Um die Kommandanten formte sich eine tolle Nachwuchstruppe. Ihren guten Ausbildungsstand und ihre tolle Motivation stellte die Gruppe jetzt bei der Leistungsprüfung eindrucksvoll unter Beweis.
Kreisbrandinspektor Thomas Habermann attestierte den Prüflingen, dass sie ihre Leistungsfähigkeit bewiesen hätten.
Kommandant Bastian Hauck hob Susanna Heim und Ruth Becker hervor. Stolz betonte er, dass Susanna Heim erst seit zwei Wochen im aktiven Feuerwehrdienst stehe und sich schon der Prüfung gestellt habe. Mit einer Brotzeit wurde der Prüfungstag gebührend abgeschlossen. jr