Mit einem Heimsieg schloss die zweite Damenmannschaft des TC Steinwiesen die Kreisklassen-Serie punktgleich mit dem Spitzenreiter auf dem zweiten Platz ab. Obwohl die Herren 30 zu Hause scheiterten, geriet ihr dritter Rang in der Bezirksklasse 1 nicht in Gefahr. Trotz der Heimpleite steigen die Herren 40 als Vorletzte der Bezirksklasse nicht ab.


Damen, Kreisklasse 3

TC Steinwiesen II -
TG Neustadt/C. 5:1

Der deutliche Heimsieg kam unter anderem deshalb zustande, weil die Gäste drei Paarungen kampflos abgeben mussten. Einen ungefährdeten Sieg fuhr im Einzel Lea Hollendonner und das Doppel Sabrina Hollendonner/Anna Hollendonner ein. Sabrina Hollendonner musste im Einzel den ersten Satz unglücklich mit 6:7 abgeben, konnte aber den Gleichstand herbeiführen. Im Match-Tiebreak scheiterte sie hauchdünn.
Einzel: S. Hoderlein - Fechter 6:7, 6:4, 8:10; Lea Hollendonner - Greiner 6:1, 6:0; A. Hollendonner - Ruhnke (w.o.) 12:0 kampflos; U. Hollendonner - Bas (w.o.) 12:0 kampflos. Doppel: S. Hollendonner/A. Hollendonner - Fechter/Greiner 6:1, 6:1; L. Hoderlein/U. Hollendonner - Ruhnke (w.o)/Bas (w.o.) 12:0 kampflos.


Herren 30, Bezirksklasse 1

TC Steinwiesen -
TSV Kirchenlaibach 3:6

Nach dem frühen Rückstand schaffte es Thomas Weiß, trotz einer 0:6-Pleite im ersten Satz, noch das Ruder herumzureißen und so den Gleichstand zu markieren. Nach Ralf Rüger stand auch Michael Ebert auf verlorenem Posten.
Die Niederlagenserie der Steinwiesener hielt auch im zweiten Einzeldurchgang an, denn sowohl Basti Rohr als auch Sven Klinger verloren. Etwas Hoffnung keimte auf, als Christian Kremer auf 2:4 verkürzte. Da jedoch nur das Doppel Rüger/Kremer nach einem Krimi im Match-Tiebreak (18:16) punktete, war die Heimniederlage perfekt.
Einzel: Rohr - Schmidt 2:6, 1:6; Rüger - Schindler 1:6, 2:6; Klinger - Hörath 2:6, 2:6; Weiß - Fachtan 0:6, 6:3, 10:6; Kremer - Scheurer 4:6, 6:3, 10:5; Ebert - Lautenbacher 0:6, 0:6. Doppel: Klinger/Weiß - Schindler/Scheurer 0:6, 2:6; Rohr/Ebert - Schmidt/Lautenbacher 2:6, 2:6; Rüger/Kremer - Hörath/Fachtan 7:6, 5:7, 18:16.


Herren 40, Bezirksklasse 1

SV Heinersreuth -
TC Steinwiesen 8:1

Nichts zu erben gab es für die Gäste vor den Toren Bayreuths. Bereits nach dem Verlust aller sechs Einzel stand die Schlappe fest.
Der Ehrenpunkt ging auf das Konto des Doppels Winfried Beierlorzer/Peter Miksch. Allerdings stand dieser Sieg erst nach einem knappen 11:9 im Match-Tiebreak fest.
Einzel: Steiner - Schwarzmeier 6:1, 6:1; Pensel - Simon (w.o.) kampflos 12:0; Schwarzmeier - Kotschenreuther 6:3, 6:1; Mader - Hummel 6:1, 6:2; Burr - Beierlorzer 6:2, 6:3; Kolb - Miksch 6:1, 6:2. Doppel: Steiner/Schwarzmeier - Kotschenreuther/Hummel 6:1, 6:1; Pensel/Mader - Schwarzmeier/Weber 3:6, 6:0, 10:5; Kolb/Hofmann - Beierlorzer/Miksch 3:6, 6:3, 9:11.


Bambini 12, Kreisklasse 1

Coburger TS -
TC Steinwiesen 5:1

Mit dem Gewinn aller vier Einzelbegegnungen stand der Heimsieg vorzeitig fest.
Einzel: Gerhardt - John Heckelt 6:0, 6:0; Langguth - Hannes Feil 6:1, 6:1; Schmidt - Niklas Ebert 6:4, 6:4; Sagasser - Julia Ebert 6:0, 6:1. Doppel: Gerhardt/Gerhardt - Heckelt/N. Ebert 4:6, 6:7; Langguth/Sagasser - Feil/J. Ebert 6:0, 6:1.


Mixed, Kreisklasse 1

TC Steinwiesen -
TSV Melkdendorf 8:16

Die acht heimischen Punkte resultierten aus kampflos zugesprochenen Partien.
Einzel: Michelle Celik - Malandrino 1:4, 1:4; Elijana Kuhla - Petnehaz (w.o.) 12:0 kampflos; Anna Kuhnlein - Isert 0:4, 0:4; Moritz Feild - Bittruf 0:4, 1:4. Doppel: Celik/Kuhla - Malandrino/Bittruf 0:4, 1:4; Kuhnlein/Geil - Petnehazi/Isert 12:0 kampflos.