Ein Kauernburger Urgestein wurde 80: An seinem Geburtstag empfing Hermann Bergmann zahlreiche Gratulanten der Kulmbacher SPD, des BSC Kulmbach, der Blaicher Kirchengemeinde, des Gesangvereins und des Gartenbauvereins Kauernburg, des Touristservice der Stadt und des Stammtisches der SPD-Freunde Kauernburg. Der gelernte Brauer und Mälzer, der 20 Jahre in der Sandlerbräu beschäftigt war, dann aus gesundheitlichen Gründen das Metier wechseln musste und bis 1999 als Versicherungskaufmann die Gothaer-Geschäftsstelle leitete, hat sich zeitlebens ehrenamtlich engagiert: als 2. Vorsitzender des SPD-Distrikts Kauernburg, als BSC-Vorsitzender ("Damals haben wir das Sportheim gebaut") und als Vorsitzender des Bestattungsvereins Kauernburg. Er kümmerte sich 1975 darum, dass in Kauernburg ein Kinderspielplatz gebaut wurde ("Es war ein harter Kampf"), und hat nach wie vor große Freude daran, als Gäste- und Stadtführer den Besuchern Kulmbach und die ganze Region Oberfranken zu zeigen. Bergmann ist seit 1960 mit seiner Waltraud verheiratet, hat drei Kinder und zwei Enkel. tir