Die Roßfelder Musikanten veranstalteten bereits zum fünften Mal ihr Herbstfest in der Gerold-Strobel-Halle mit der Blaskapelle Meeder. Den Zuhörern wurde ein buntes Programm der Extraklasse mit vielfältigen Blasmusikklängen geboten.

Wieder präsentierte die Bläserklasse der Roßfelder Musikanten unter der Leitung von Lisa Pachera ihre tolle musikalische Weiterentwicklung mit neu einstudierten Stücken, die mit Bravour vorgetragen wurden. Anschließend startete die Blaskapelle Meeder unter der Leitung von Markus Hollstein in die erste Hälfte des Abends. Die vielen Musiker sorgten mit ihrem beindruckenden Klangkörper und modernen Arrangements für gute Unterhaltung.

Das technisch anspruchsvolle Stück "Another Opening", "Kaiserin Sissi", ein schwungvoller Marsch und Filmmusik aus "The Third Man" wurden unter anderem dargeboten. Auch für das bekannte Solostück für Xylophone "Zirkus Renz" erntete die Gastkapelle viel Applaus.

Die Gastgeber unter der Leitung von Christian Mildenberger starteten mit dem imposanten Konzertmarsch "In Vita Optimum". Egerländer Klänge, die zum Schunkeln und Mitklatschen einluden, wurden mit einigen Gesangsstücken zum Besten gegeben. Auch die "Löffelpolka" wurde bravourös gespielt. Der Titel der schönen Polka "Ein Herz für Blasmusik" steht für die Roßfelder Musikanten, die die Zuhörer in ihren Bann zogen. Schöne böhmisch-mährische Polkas wurden mit viel Gefühl vorgetragen. Mit "Herz und Leidenschaft" rundeten die Roßfelder Musikanten eindrucksvoll die zweite Hälfte des Abends ab. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt, als die rund 60 Musiker im Gemeinschaftschor unter Blasmusikfreunden bekannte Klassiker, zum Besten gaben. Es war ein rundum gelungener Abend mit Musik der Extraklasse, begeisterten Zuhörern und viel Applaus. Sebastian Hofmann