Im Rahmen der Messe all4pack in Paris sind die Firmen Heinz-Plastics Böhm und Werner & Mertz mit dem PackTheFuture-Award in der am stärksten vertretenen Kategorie "Ecodesign" ausgezeichnet worden. Sie erhielten den Preis für einen Klappscharnierverschluss aus 100 Prozent recyceltem Polypropylen, das aus dem "Gelben Sack" stammt.

Die Preisverleihung des Awards, an dem Unternehmen aus weiten Teilen Europas teilnahmen, wurde von den Kunststoffverpackungsverbänden Elipso (Frankreich) und dem Industrieverband Kunststoffverpackungen (Deutschland) organisiert.

"Heinz-Plastics Böhm freut sich nach der nationalen Auszeichnung für dieses umweltfreundliche Produkt im Jahr 2016 sehr über diese nunmehr auch europäische Auszeichnung und vor allem auch darüber, dass unser Verschluss auf den Flaschen der Marke Frosch, bekannt für ihre Vorreiterrolle im Bereich Nachhaltigkeit, eingesetzt wird", so Norbert Köhlerschmidt bei der Preisübergabe. Alle Preisträger des PackTheFuture-Awards sind qualifiziert zur Teilnahme am weltweiten WorldStar-Award.

Heinz-Plastics Böhm will in Sachen Nachhaltigkeit noch mehr erreichen und forscht deshalb auch an Recyclaten aus PET für verschiedene Einsatzzwecke, u.a. für den Einsatz im Lebensmittelbereich. In vielen Teilen des täglichen Lebens sind Kunststoffe nicht wegzudenken, insbesondere machen sie Verpackungen leichter und sicherer, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Dennoch werde Kunststoff aufgrund des oftmals fehlenden verantwortungsvollen Umgangs bei der Entsorgung ökologisch immer kritischer gesehen. Geschlossene Stoffkreisläufe seien deshalb von wachsender Bedeutung, um den Themen Umweltschutz und Ressourceneffizienz gerecht zu werden.

So fokussiert sich das im Tettauer Ortsteil Langenau ansässige Unternehmen darauf, weitere nachhaltige Kunststoffverpackungen zu entwickeln. Der Einsatz nachwachsender Rohstoffe, die biologische Abbaubarkeit und die effiziente Wiederverwertung (Post Consumer Recycling) stehen dabei im Fokus.

Heinz-Plastics ist seit 1955 Teil der Heinz-Glas Group. Neben Heinz-Plastics Polska und der Schweizer Ganahl AG ist Heinz-Plastics Böhm innerhalb der Unternehmensgruppe der Spezialist für die individuelle Entwicklung von Kappen, Verschlüssen und Tiegeln und produziert in Tettau-Langenau mit rund 100 Mitarbeitern auf mehr als 50 Produktions- und Montageanlagen. red