Greifvögel lassen die Menschen seit vielen Jahrtausenden nicht kalt. Zunächst wurden sie als Jagdhelfer geschätzt, später als Beutekonkurrenten verfolgt, und heute stehen sie unter strengem Schutz. Die "Könige der Lüfte" werden aber immer noch oft zwiespältig betrachtet, und vielerorts begegnet man ihnen mit Vorurteilen.
Am Sonntag, 24. Januar, ab 15 Uhr, wird Achim Schmidt in einem Bildervortrag im Naturkunde-Museum über Leben und Jagd von Falke, Adler, Bussard & Co. berichten. Schmidt ist erfahrener Berufsfalkner und Herausgeber des Greifvogelmagazins. Zwischen März und Oktober ist er mitverantwortlich für die Greifvogel-Vorführungen am Bayerischen Jagdfalkenhof im Wildpark Schloss Tambach.
Für den Vortrag ist ein Eintrittsgeld von drei bzw. einem Euro (Kinder) zu entrichten.
Weitere Informationen erhalten sie im Internet unter
www.naturkunde-museum-coburg.de. red