Einstimmig beschlossen wurde von der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Mitwitz, die sich aus dem Markt Mitwitz und der Gemeinde Schneckenlohe zusammensetzt, der Haushaltsplan.
Der Haushalt hat ein Gesamtvolumen von 783 400 Euro Euro. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Erhöhung um sechs Prozent. Wie der Kämmerer Clemens Wicklein betonte, seien bei Personalkosten die Tariferhöhung berücksichtigt. Daraus ergibt sich eine Steigerung um 42 300 Euro bzw. 5,7 Prozentpunkte. Insgesamt sind die Personalkosten mit 618 350 Euro veranschlagt.
Die Berechnung der Umlage je Mitgliedsgemeinde bemisst sich an ihren Einwohnerzahlen. Der Anteil der Gemeinde Schneckenlohe beläuft sich demnach auf 170 767,44 Euro, der Anteil des Marktes Mitwitz auf 458 632,56 Euro.
Die Verwaltungsgemeinschaft Mitwitz ist schuldenfrei, so der Kämmerer. Die allgemeine Rücklage hatte zu Beginn dieses Haushaltsjahres einen Stand von
125 489,40 Euro. Investitionen sind nur noch in geringem Umfang vorgesehen. Lediglich der Austausch eines Servers wird angepeilt. hfm