Ab Montag, 9. April, saniert die Gemeinde Kalchreuth in Zusammenarbeit mit dem Staatlichen Bauamt Nürnberg die Ortsdurchfahrt Kalchreuth zwischen der Abzweigung Heroldsberger Straße und dem Kreisverkehr Einmündung Erlanger Straße. Die Arbeiten zur Sanierung der Staatsstraße 2243 werden während der ersten Bauabschnitte unter einer wandernden, halbseitigen Sperrung der Straße durchgeführt, teilt das Landratsamt Erlangen-Höchstadt mit.


Bushaltestellen werden verlegt

Der Verkehr in Richtung Erlangen wird über die Röckenhofer Straße und die Weißgasse umgeleitet, stadtauswärts wird der Verkehr an der Baustelle vorbei geleitet. Fußgänger sind von der Sperrung betroffen, werden allerdings mit einer entsprechenden Umleitung auf den gegenüber vorhandenen Fußweg verwiesen.
Für die Bushaltestellen "Kalchreuth Bahnhof" wird auf der Linie 210 in Fahrtrichtung Heroldsberg eine Ersatzhaltestelle in der "Adam-Kraft-Straße" und in Fahrtrichtung Erlangen eine Ersatzhaltestelle in der "Röckenhofer Straße" eingerichtet. Die Haltestelle "Hallerstraße" wird während der Baumaßnahme aufgelöst. red