Der Zimmerstutzenverein sind ein Traditionsverein, der hervorragende Arbeit leistet. Viele Anhänger des Schießsportes zieht es deshalb in diesen Stadtteil, insbesondere wegen des lukrativen Wild- und Geflügelschießens, aber auchwegen der Geld- und Sachpreise. Es waren diesmal 177 Schützen.

Den Blumenroder Schützen war es allerdings zusätzlich vorbehalten, einen König nebst Rittern zu proklamieren, was wieder den Höhepunkt des Schützenjahrs bedeutete. Die Majestät heißt Manfred Hopf, der mit einem 149,4-Teiler den besten Schuss angab. Ihm folgen als 1. Ritter Helmut Rosenbauer und als 2. Ritter Frank Herdan.

Der Schützennachwuchs stand den guten Schießergebnissen nicht nach. Stefan Angermüller übernahm die Jugendkönigswürde (291,3-Teiler). Als 1.Ritter fungiert Julius Steiner und als 2. Ritter Marlon Bohl.

Oberschützenmeister Werner Scheurer dankte den bisherigen Regenten Helmut Rosenbauer und Stefan Angermüller und entließ sie durch die Abnahme der Königsketten aus ihrem Amt. Die Schießerergebnisse waren ein gutgehütetes Geheimnis gewesen, deshalb war die Überraschung bei den Königen und ihren Gefolgschaften groß. Der Beifall der Blumenroder Schützen und der befreundeten Vereine war den Würdenträgern sicher. Bürgermeister Marco Steiner (FW) lobte auch die Jugendarbeit. Pokalsieger: Frank Herdan (1276,0-Teiler), Stefan Angermüller (2546,0-Teiler)

Preisschießen Senioren

Wild und Geflügelscheibe: 1. Reinhard Müller Gei (Wallenfels, 18,5-Teiler), 2. Rolf Zapf (Grub a.Forst, 21,0), 3. Antonio Altieri (Sassanfahrt, 25,7), Hauptscheibe: 1. Rainer Reißenweber (Coburg, 5,5-Teiler), 2. Gerhard Sander (Mitwitz, 6,0), 3. Jürgen Gareis (Einberg, 11,1)

Glücksscheibe: 1.Adelheid Ganß (Einberg, 2,2-Teiler), 2. Birgit Engel (Einberg, 4,1), 3. Gerhard Sander (5,8); Meisterscheibe: 1. Adelheid Ganß (Einberg, 106,8 Ringe), 2. Rolf Zapf (Grub a. Forst 106,6), 3. Manfred Heim (Kronach, 106,4).

Preisschießen Schützenklasse

Wild und Geflügelscheibe: 1. Michaela Greger (Neubau, 30,7 Teiler), 2. Achim Weber (Schney, 36,5), 3. Gina Holland (Fürth am Berg, 40,0); Hauptscheibe: 1. Alexander Ehrsam (Burggrub, 6,4-Teiler), 2. Timo Gahn (Fürth am Berg, 25,3) und 3. Jörg Eddel (Blumenrod, 35,7)

Glücksscheibe: 1. Thomas Renner (Fürth am Berg, 7,7 Teiler), 2. Kerstin Jungkunz (Kronach, 12,0), 3. Wolfgang Lux (Grub am Forst, 12,9).

Die Meisterscheibe: ging an 1. Jürgen Wallowsky (Coburg, 104,6 Ringe), 2. Sebastian Drawert (Sassanfahrt, 104,6), 3. Gina Holland (Fürth am Berg, 104,2). dav