Mit dem Gütesiegel "Buchkindergarten" konnte die evangelische Kindertagesstätte "Grünschnabel" als einzige aus Oberfranken in Frankfurt eine besondere Auszeichnung entgegennehmen.

Belohnt wird die hervorragende Leseförderung in der Einrichtung. Diese bescheinigen der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband der Redwitzer Kindertagesstätte.

Honoriert werden Betreuungseinrichtungen, in denen frühe kindliche Erfahrungen rund ums Erzählen, Reimen und Lesen ein Schwerpunkt des pädagogischen Konzepts sind. Buchkindergärten legen Wert auf regelmäßiges Vorlesen, einen vielseitigen Umgang mit Büchern und eine altersgerechte Medienbildung und bringen Kinder mit Leseorten wie Buchhandlungen oder Bibliotheken in Kontakt. Die Kita "Grünschnabel" überzeugte mit ihrem Konzept, zu dem Vorlesepaten ebenso gehören wie Besuche der Stadtbücherei, die Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, eine hauseigene Kinder- und Elternbücherei mit mehrsprachigen Büchern für Eltern mit Migrationshintergrund sowie das beliebte "Ausleihköfferchen".

Insgesamt erhalten 208 Kindergärten in ganz Deutschland die Auszeichnung für ihren besonderen Einsatz, Kinder früh für Geschichten und Sprache zu begeistern. 820 Einrichtungen hatten sich für das Gütesiegel beworben.

Schirmherr ist der Kinderbuchautor und Illustrator Paul Maar.

Leiterin Maja Angermüller freute sich mit ihrem Team riesig über die Auszeichnung. "Unsere Arbeit für das Kind wird damit honoriert", sagte sie. che