Geschichten entdecken, Leselust wecken, recherchieren und Medienkompetenz erlernen - die Stadtbibliothek Hammelburg unterstützt Lese- und Sprachförderung auf vielfältige Weise mit Bibliothekseinführungen, Medienpaketen und Klassensätzen, Vorleseaktionen und dem Sommerferien Leseclub. Im letzten Jahr gab es über 50 Aktionen mit Schulkassen. Nicht zuletzt deshalb wurde die Stadtbibliothek am 24. Oktober, dem Tag der Bibliotheken, mit dem Gütesiegel "Bibliotheken - Partner der Schulen" ausgezeichnet.

Der Preis wird seit 2006 vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus in Zusammenarbeit mit dem Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst vergeben. Dabei werden öffentliche und wissenschaftliche Bibliotheken gewürdigt, die in hervorragender Weise mit Schulen in den Bereichen der Leseförderung und Vermittlung von Informationskompetenz zusammenarbeiten.

Bei der Preisverleihung in der Bayerischen Staatsbibliothek in München zeichnete Kultusstaatssekretärin Carolina Trautner 67 bayerische Bibliotheken aus, viele davon zum wiederholten Male. "Bibliotheken sind für unsere Schulen wichtige Experten, die bei der Förderung der Lesekompetenz und beim richtigen Umgang mit Informationsquellen den Unterricht bereichern. Für die gute Zusammenarbeit und das große Engagement ein herzliches Dankeschön!", so die Staatssekretärin, in Vertretung für Kultusminister Bernd Sibler.

Auch Wissenschaftsministerin Marion Kiechle betonte den Stellenwert von Bibliotheken: "Als Leseförderer ersten Ranges bereiten Bibliotheken unsere Schülerinnen und Schüler auf eine spätere akademische Arbeit vor." red