Die Generalsanierung des Landratsamts-Gebäudes in der Güterstraße bringt auch eine Reihe von erheblichen Verkehrseinschränkungen mit sich, wofür die Landkreisverwaltung um Verständnis bittet. Die durch die Baumaßnahmen bedingten Sonderregelungen betreffen den Zeitraum von Dienstag, 11. Juni, bis voraussichtlich zum Jahresende 2020. Besonders zu beachten ist, dass ab 11. Juni die Güterstraße zwischen der Nordbrücke und der Einmündung der Bienenstraße nur noch einspurig in Richtung Bahnhof befahrbar ist. Das bedeutet auch, dass man von der Bienenstraße nur noch nach links abbiegend in die Güterstraße einmünden kann. Die Bushaltestelle vor dem Landratsamt muss im vorgenannten Zeitraum leider entfallen. Die Besucherparkplätze in der Güterstraße werden in Richtung Nordbrücke verschoben. Die Parkmöglichkeit für behinderte Amtsbesucher, die bisher an der Südseite des Amtsgebäudes (Bienenstraße) bestand, muss in die Güterstraße vor das Gebäude verlagert werden. Besucher des Gesundheitsamtes können dieses nicht mehr über den Hintereingang (Innenhof) erreichen, sondern nur noch über den Haupteingang Landratsamt. red