Die U18-Basketballer des TSV Breitengüßbach haben bei der bayerischen Meisterschaft in Memmingen den zweiten Platz belegt. Damit haben sie sich für die südostdeutsche Meisterschaft an diesem Wochenende in Dresden qualifiziert.
Nach einem überragenden 78:38-Auftakterfolg gegen den Gastgeber folgte in Memmingen ein ebenfalls souveräner 51:36-Sieg über die DJK Neustadt/Waldnaab. Durch diese beiden Siege qualifizierten sich die Jungs von Headcoach Nikola Jocic als Gruppensieger für das Halbfinale und trafen dort auf den Nürnberger BC.
In dieser Partie wollten die Distanzwürfe einfach nicht fallen, aber die Güßbacher kämpften mit viel Leidenschaft. Durch ein Dreipunktespiel von Lucas Kolloch glich der TSV kurz vor dem Ende zum 55:55 aus, und es ging in die Verlängerung. Hier spielten die "Gelb-Schwarzen" befreit auf, standen in der Verteidigung sicher und punkteten konstant. Dadurch setzte sich Breitengüßbach mit 65:57 durch und traf im Finale auf den Favoriten Jahn München.
Das Endspiel war bis zur Halbzeit eine sehr ausgeglichene Partie. Breitengüßbach spielte schönen Team-Basketball und lag zur Halbzeit nur mit 23:29 zurück. Im dritten Viertel merkte man dem TSV allerdings den Kräfteverschleiß an, was die Oberbayern gnadenlos ausnutzen und sich bis auf 48:31 absetzten. Im Schlussabschnitt konnten die Güßbacher noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und auf 45:59 verkürzen.
Bei der südostdeutschen Meisterschaft in Dresden gibt es am Samstag um 13.15 Uhr zuerst die Neuauflage des Finales von der "Bayerischen" gegen Jahn München, bei der die Güßbacher Revanche nehmen wollen. Anschließend treffen sie um 16.15 Uhr auf den Gastgeber Dresden Titans. Am Sonntag findet um 10 Uhr das letzte Spiel gegen BIG Gotha statt. Der Gewinner der "Südostdeutschen" qualifiziert sich für das Top Four des DBB-Pokals. fd