Nach der Gründung des Ortsverbands Breitengüßbach im Sommer 2019 haben die Grünen nun auch eine Liste für die Gemeinderatswahl am 15. März 2020 aufgestellt. Zehn Kandidaten stellen sich der Pressemitteilung zufolge zur anstehenden Gemeinderatswahl. Vertreten sind sechs Frauen und vier Männer im Alter zwischen 22 und 67, wobei sich ein breites gesellschaftliches Abbild ergibt.

Nominiert wurden: 1. Tobias Aue, Kriminalbeamter, Sprecher; 2. Dagmar Riegler, Lehrerin an der Mittelschule, Sprecherin; 3. Yola Klingel, Stiftungsmanagerin; 4. Lena Polanski, Studentin; 5. Werner Huder, Rentner, Schriftführer; 6. Julia Barnickel, Lehrerin; 7. Andras Rösch, Meister für Veranstaltungstechnik; 8. Marion Strecker, Verwaltungsbeamtin; 9. Fabian Söllner, Rettungsassistent; 10. Elisabeth Rahimi-Döge, Sozialarbeiterin.

Engagiert wollen sie gemeinsam Ideen für ihre Gemeinde Breitengüßbach vorbringen und gezielt grüne Themen in den Vordergrund rücken und unterstützen. Dazu gehören zum einen die Aus- und Neugestaltung der Radwege rund um Breitengüßbach, um das Fahrradfahren noch attraktiver und sicherer zu machen, zum anderen das Begrünen von Gemeindeflächen und den Ausbau erneuerbarer Energien im Gemeindegebiet. Einsetzen will sich die Liste auch für ein soziales Miteinander in der lebendigen und lebenswerten Gemeinde Breitengüßbach.

Landratskandidat und GAL-Fraktionsvorsitzer im Kreistag, Bernd Fricke, verdeutlichte in diesem Zusammenhang die immense Verantwortung der Kommunen bei den wichtigen Themen Klimaschutz, Mobilität und Erhalt der Natur. Dabei gelte es, die Bürger mitzunehmen und Möglichkeiten der Beteiligung zu schaffen. red