Durchweg positive Berichte des Vorstands, des Kassenwartes, über Mitgliederbewegungen, Jugendarbeit und sportliche Erfolge gab es bei der Hauptversammlung der RSG Frankenhof Sonnefeld.
Vorsitzender Wolfgang Lehnert kündigte für dieses Jahr schon einige Höhepunkte an, zum Beispiel das große Jubiläumsturnier vom 19. bis 22. Mai zum 40-jährigen Bestehen des Vereins. Hier werden außerdem die Fränkischen Meister der Springreiter (Reiter/Senioren) ermittelt. Daher werden insgesamt drei Springprüfungen der Klasse S ausgeschrieben. Außerdem gibt es eine neue große Videoleinwand, für zwei Tage reist eine professionelle Ansagerin an und schließlich wird die komplette Veranstaltung vom Onlineportal Clipmyhorse übertragen, das heißt, jeder kann seinen Ritt live im Internet verfolgen, für Premiummitglieder gibt es auch ein Archiv. Clipmyhorse ist bei den größten Turnieren deutschlandweit vor Ort (zum Beispiel Aachen, Hamburg, Leipzig, München) und wird in diesem Jahr erstmals auch in Bayern 20 Turniere übertragen, wobei das Jubiläumsturnier der RSG Frankenhof eines ist.
Wolfgang Lehnert wies auch darauf hin, dass vor jedem Turnier eine Versammlung bezüglich der Ausschreibung stattfinde, dort können dann Wünsche und Anträge vorgetragen werden.
Steffen Bühling berichtete über den abgeschlossenen Reitplatzbau. Der Verein habe fast 1000 Stunden an Eigenleistung erbracht. Damit und mit den zugesagten Zuschüssen von Gemeinde, Landkreis und BLSV sowie dem vorhandenen Eigenkapital sei der Verein nach wie vor schuldenfrei, wie Kassier Frank Banz berichtete. Die Kassenprüfung bestätigte ihm eine einwandfreie Kassenführung.
Speziell dankte Wolfgang Lehnert in Bezug auf den Platzbau nochmals Steffen Bühling und Rainer Ultsch für die Bauleitung und -kontrolle und Julia Buchdrucker für die Behördenkorrespondenz. Weiterhin dankte er Christine Ultsch für die Jugendarbeit.


Mitgliederzahl stabil

In Sachen Mitgliederbewegung gibt es keine großen Änderungen; der Verein hat 275 Mitglieder, 26 Abmeldungen standen bis zum 22. Januar bereits wieder 30 Neuanmeldungen entgegen. Es gibt mittlerweile auch 20 Ehrenmitglieder.
Über die sportlichen Erfolge berichtete Julia Buchdrucker. Auf insgesamt 76 Turnieren wurden insgesamt 1227 Platzierungen erreicht, davon 198 Mal der 1. Platz, 177 Mal der 2. Platz und 103 Mal der 3. Platz. Im Bayernkader vertreten wurde der Verein durch Katja Dellert im Springen, Dressur mit Handicap Alina Fenzl und Vielseitigkeit Pony Katrin Hein. Bei den Kreismeisterschaften konnten sich neun Mitglieder der RSG Frankenhof platzieren. Alle ausführlichen Ergebnisse der Rankings sind nachzulesen auf der Internetseite des Vereins www.frankenhof-sonnefeld.de.
Da der Verein 2016 sein 40-jähriges Bestehen feiern kann, konnten 19 Gründungsmitglieder geehrt werden, von denen auch 13 anwesend waren. Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt: Edith Bahr (Coburg), Dieter Bauer (Sonnefeld), Heiner Bülling (Sonnefeld), Ute Cammerer (Coburg), Gisela Fiedler (Weidhausen), Heike Grosch (Rödental), Christian Lehnert (Grub am Forst), Erika, Peter und Wolfgang Lehnert (Sonnefeld), Horst Lesch (Neustadt), Sabine Lesch (Rödental), Cordula Mozzo (Sonnefeld), Anneliese Müller (Sonnefeld), Verena Schardt (Ebersdorf), Evelyn Schultheiß (Haarth), Klaus Söllner (Sonnefeld), Claudia Spichal (Neustadt), Christine Ultsch (Sonnefeld) und Winfried Woithe (Friesendorf). red