Josef Hofbauer und
Eckehard Kiesewetter

Ebern/Forchheim —  Agilis stellt auf Busse um. Doch nur vorübergehend und dies aus unterschiedlichen Gründen. Auf der von der Verkehrsgesellschaft Agilis betriebenen Nebenbahnstrecke von Forchheim nach Ebermannstadt ging zuletzt nichts mehr, weil die Grippewelle viele der Mitarbeiter an den Schalthebeln ans Bett gefesselt hat. Ähnlich sieht es in anderen Teilen Frankens aus. In einer knappen Pressemeldung erklärt eine Sprecherin des Unternehmens die Einschränkungen mit "krankheitsbedingten Personalausfällen." Sonst aber bleiben die Auskünfte knapp, denn die Pressesprecherin liegt selbst mit einer Grippe im Bett.
Dem geschuldet blieb wohl auch eine Mitteilung auf der Strecke, welche die Bahnkunden auf der Agilis-Strecke zwischen Ebern und Bamberg angeht.


Arbeiten in der Nacht

Auch dort fallen Züge aus. Dies betrifft aber nur die Nachtschwärmer und ist nicht gesundheitsbedingt, sondern Arbeiten an den Gleisen geschuldet. Jetzt, da die Minusgrade zumindest nicht mehr zweistellig ausfallen, schickt das Unternehmen Wartungszüge los. Davon erfahren die Kunden aktuell nur via Internet oder direkt an den Bahnhaltepunkten: Wegen Schleifarbeiten an den Schienen entfallen in den Nächten von heute auf morgen und von Samstag auf Sonntag, also 2./3. und 3./4. März, die letzten beiden Zugpaare auf der Strecke Bamberg-Ebern. Sie werden durch Busse ersetzt.


Um einige Minuten früher

Für einen der Busse gelten geänderte (frühere) Fahrzeiten. Die letzte Fahrt von Bamberg nach Ebern startet heute, Freitag (normal 23.02 Uhr), bereits um 22.43 Uhr; am frühen Sonntagmorgen bleibt es bei der Abfahrtszeit 1 Uhr. Ebenfalls zur gewohnten Zeit fahren die Ersatz-Busse von Ebern (Grundschule) aus gen Süden ab - am Freitag um 21.29 Uhr, am Samstag um 23.38 Uhr. Unterwegs, darauf weist die Agilis-Homepage hin, fahren die Ersatzbusse nicht immer in unmittelbarer Bahnhofsnähe ab.
Agilis setzt laut Auskunft der Unternehmenssprecherin Jennifer Raab darauf, kurzfristige Ausfälle zu vermeiden und "ein Schienenersatzkonzept einzurichten". Busverkehr ersetze dort den Zug, wo es für den Fahrgast die geringsten Auswirkungen hat, mit Fahrzeiten, die nicht gravierend von den Zugzeiten abweichen. Der Fahrplan der Ersatzbusse ist auf www.agilis.de/abweichungen aufgelistet.