Zu den Aufgaben der Feldgeschworenen gehören auch die Grenzbegehungen. Sie entsprechen einer alten Tradition, das auch in der Gemeinde Neuenmarkt gepflegt wird. Die Feldgeschworenen richten dabei ein besonderes Augenmerk auf den Zustand und die Sicherung der Grenzzeichen. In diesem Jahr findet der Grenzumgang am Samstag, 14. April, statt. Treffpunkt ist um 8.30 Uhr am Autohaus Förster, Wirsberger Straße.
Begangen wird die gemeindliche Grenze zu den Nachbargemeinden Wirsberg, und Himmelkron. Alle Bürger/innen sind dazu eingeladen. Bei dieser Gelegenheit lernt man den Verlauf der gemeindlichen Grenze kennen und trägt dazu bei, eine alte Tradition zu pflegen. red