Die biologische Vielfalt ist bedroht. Weltweit sollen bereits zwei Drittel aller Ökosysteme der Tier- und Pflanzenarten als gefährdet eingestuft sein. Der Verein "Kommunen für biologische Vielfalt", kurz "Kommbio", setzt sich deshalb dafür ein, grüne Kommunen und Landkreise zu schaffen, um den Tieren und Pflanzen einen Lebensraum zu geben. Mitglied in diesem Verein zu werden, damit beschäftigte sich der Stadtrat Gräfenberg in seiner Sitzung.
Unter Sitzungsleitung der Zweiten Bürgermeisterin Sylvia Hofmann (FW) stellte der Kämmerer Ernst Steinlein die Ziele und Arbeit des Vereins anhand eines Faltblattes vor. Die Aufgaben sieht der Verein darin, in den Kommunen Grün- und Freiflächen im Siedlungsbereich zu schaffen, den Arten- und Biotopschutz zu gewährleisten und die Flächen nachhaltig zu nutzen.
Das Bündnis will die Kommunen bei der Förderung des Potenzials Mensch und Natur unterstützen. Auch wenn die Stadt damit wieder einem Verein mit regelmäßiger Beitragszahlung beitreten muss, entschieden sich die Räte für diesen Schritt. Wenn die Mitgliedschaft im Verein allerdings nicht die erhoffte Unterstützung bringe, werde sie wieder kündigen.