Im Rahmen des Kulturfestes "Canalissimo" laden die Veranstalter am Sonntag, 28. Juli, um 10 Uhr auf dem Gelände der Schleuse 100 (Mühlwörth) zu einem Gottesdienst ein. Die Messe steht unter dem Motto "Quo vadis?". Dieses Thema wird am Mühlwört sichtbar dargestellt durch Graffitis, die jugendliche Strafgefangene aus der JVA Ebrach und Studenten der Caritas-Fachakademie Bamberg auf Holzbahnen gesprüht haben. Die Graffiti-Arbeiten aus dem Projekt "Kunst & Knast" werden zu einem begehbaren Labyrinth zusammengestellt, das die Besucher während des Festes am Sonntag auch begehen können. Die Gottesdienstbesucher müssen keinen Eintritt zu dem Gottesdienst auf dem Kulturfest "Canalissimo" entrichten. In diesem Jahr wird laut Veranstalter zum ersten Mal für "Canalissimo" ein Eintritt verlangt, um das Fest so finanzieren zu können. red