Zwei Jungen und ein Mädchen aus den Ortschaften Marktgraitz und Obristfeld standen im Mittelpunkt der Konfirmationsfeier am Weißen Sonntag in der St.-Nikolaus-Kirche. Sie empfingen zum ersten Mal das Abendmahl und wurden damit gestärkt für ihr Leben.

In einem festlichen Zug, den Weg mit Tannenzweigen ausgelegt, begleiteten die Mitglieder des Kirchenvorstands die Konfirmanden und Pfarrer Daniel Steffen Schwarz vom Pfarrhaus zum Gotteshaus. Dem Eingangslied "Tut mir auf die schöne Pforte" und dem Eingangspsalm eins folgte die Lesung. In seiner Festpredigt bezog sich Pfarrer Schwarz auf das Bibelwort "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben. Beim Rückblick auf die Konfirmandenzeit stellte er fest, dass die Konfirmanden viel über den Glauben gehört und zugleich Gemeinschaft erlebt haben. Nun beginne der eigene Weg als mündiger Christ. Als wichtig hielt der Pfarrer in der Bibel zu lesen. Und um Jesus weiter kennenzulernen, müsse man sich mit ihm beschäftigen. In der heutigen Zeit könne dies auf verschiedene Weise geschehen. Als möglich hielt der Pfarrer, sich die Losungen täglich aufs Handy senden zu lassen und dadurch einen Impuls zu erhalten. Wichtig finde er auch das Gebet als Gespräch mit Gott. Dieser sei immer und rund um die Uhr ansprechbar. Alles könne vor Gott ausgesprochen werden, sei es Dank, Kummer oder Sorgen. Vertrauensfrau Claudia Daumann hatte in ihrem Wort an die Konfirmanden ihren eigenen Lebenskoffer für sie gepackt. Sie ließ die jungen Menschen dabei unter anderem wissen, was sie alles erlebt hatte und wie sie in den Kirchenvorstand gekommen sei. Begleitet war ihr Weg von Bibelsprüchen. Sie "war und ist fest entschlossen, fest an Gottes Hand zu bleiben und nicht loszulassen". Denn Gott liebe alle Menschen. Und dass er auch die Konfirmanden liebt, stellte sie mit dem Liebesbrief Gottes an die Jugendlichen unter Beweis.

Nach der Segnung der Konfirmanden waren diese zum Abendmahl geladen. Als äußeres Zeichen erhielten die jungen Christen ihre Urkunde und ein Kreuz überreicht.

Gesanglich gestaltete die Band "Burning Hearts" den Festgottesdienst mit aus. Die Orgel spielte Gerd Brief. T. Micheel