30 Jahre steht er vor seiner Musikkapelle, 30 Jahre dirigiert er Junge und Ältere, Männer, Frauen und Jugendliche und hat ein Orchester geformt, das sich sehen lassen kann.
Die Rede ist von Wolfgang Schrepfer, der nun für 30 Jahre aktives Dirigieren geehrt wurde. Wolfgang Schrepfer ist ein echtes Naturtalent, was die Musik angeht. Am 21.12.1979 verstärkte er mit 13 Jahren die Klarinetten, zu denen auch der heutige Bezirksvorsitzende des NBMB, Thomas Kolb, und Kreisvorsitzender Wolfgang Müller gehörten und schon bald bemerkte man, dass seine Talente auch in Führungsaufgaben lagen. Nachdem Mitte der 80er Jahre der damalige Dirigent Anton Engelhardt verstarb, übernahm Wolfgang Schrepfer mit gerade mal 22 Jahren Verantwortung und die Kapelle als erster Dirigent. Und bald schon hatte er der Musik in Steinwiesen seinen Stempel aufgedrückt. Neben der Blasmusik wurden immer mehr anspruchsvolle Konzertstücke einstudiert, so dass er zusammen mit seinen Musikern vor 27 Jahren am 31. März 1991 das erste Osterkonzert aufführte.


An "Grandioso" erinnert

Bezirksvorsitzender Thomas Kolb erinnerte sich daran, dass das erste Stück beim ersten Osterkonzert "Grandioso", war und so großartig und mächtig ging es auch in den Jahren danach weiter. In den 30 Jahren seines Dirigats machte sich der Musikverein Steinwiesen einen Namen bei konzertanter Musik, die Osterkonzerte liegen auf einem sehr hohen Niveau und all das ist neben den vielen aktiven Musikern vor allem dem Dirigenten Wolfgang Schrepfer geschuldet.


Ehrennadel in Gold

Für sein großes Engagement wurde ihm nun die Ehrennadel in Gold verliehen. Außerdem überreichte der Vorsitzende des Musikvereins Steinwiesen, Stefan Hümmer, einen goldenen Dirigentenstab im Namen der gesamten Kapelle.
Zahlreiche Ehrungen für aktives Musizieren im Musikverein Steinwiesen e.V. wurden von Bezirksvorsitzendem Thomas Kolb und Kreisvorsitzendem Wolfgang Müller im Rahmen des Osterkonzertes des Musikvereins durchgeführt. Ein würdiger Rahmen für Männer und Frauen, die mit ganzem Herzen mit der Musik verbunden sind.
Im Namen des Nordbayerischen Musikbundes (NBMB) dankte Kolb allen Geehrten für ihr großes Engagement und ihre Liebe zur Musik.Folgende Aktive wurden geehrt: für zehn Jahre aktives Musizieren: Luisa Kolb (Saxophon) für 20 Jahre: Maria Wrobel (Trompete), Claudia Klinger (Flöte), Nicole Michel (Flöte) und Yvonne Welscher (Klarinette), D-1- Abzeichen Bronze: Jonas Müller, Posaune . sd