Seit 130 Jahren gibt es die Feuerwehr Weidmes. Mit einem Ehrenabend in der Kleinrehmühle wurd dieses Jubiläum gebührend gefeiert.

Für 40 Jahre Dienstzeit zeichneten Landrat Klaus Peter Söllner und Kreisbrandrat Stefan Härtlein Christian Fittner und Gerd Scherer mit dem staatlichen Ehrenzeichen in Gold aus. Bereits 1988 hatten die Aktiven Christian Fittner zu ihrem Kommandanten gewählt, vier Jahre später übernahm er auch den Posten des Vorsitzenden der kleinen Ortswehr.

Beide Geehrten freuten sich zudem über den einwöchigen Freiaufenthalt im Feuerwehr-Erholungsheim Bayrisch Gmain sowie die Ehrenamtskarte des Landkreises Kulmbach in Gold.

In Würdigung ihrer 25 Dienstjahre wurde Carola Fittner mit dem Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Der Vertreter der Gemeinde, Bernd Witzgall, lobte die tolle Kameradschaft und das Miteinander in Weidmes. "Ihr steht nicht nur den in Notgeratenen zur Seite, auch im kulturellen Leben seid ihr ein Mittelpunkt in Weidmes." Die letzte Inspektion hat gezeigt, dass die Gerätschaften, die die Gemeinde zur Verfügung stelle, top gepflegt sind. Witzgall lobte zudem den Wiederaufbau des Schulungsraumes: "Das habt ihr toll gemacht."

Bernd Witzgall führte dann zusammen mit Christian Fittner die Vereinsehrungen durch.

Kreisbrandrat Stefan Härtlein hob die Wichtigkeit der kleinen Wehren hervor, die wegen ihrer guten Ortskenntnisse unverzichtbar seien. Er lobte die Kameradschaft und den Zusammenhalt in Weidmes, besonders nach den Brand vor zwei Jahren, der alle noch mehr zusammengeschweißt habe. Auch die Aus- und Fortbildung werde hochgehalten, dafür sorge schon Kommandant Christian Fittner.

Landrat Klaus Peter Söllner beglückwünschte die Weidmeser Wehr zu ihrem 130. Geburtstag. Großartig habe sich die Mannschaft beim Wiederaufbau des Schulungsraumes eingebracht.

Kommandant Christian Fittner nahm zudem Ehrungen und Beförderungen der Feuerwehrdienstleistenden vor. Seit zehn Jahre aktiv ist Natascha Schneider. Seit 15 Jahren dienen Astrid Schier, Christopher Fittner und Markus Fittner in der Feuerwehr. Seit 20 Jahren sind Fritz Geißler und Armin Schneider dabei. Klaus-Peter Wulf