Das seltene Fest der Gnadenhochzeit feierten Luise und Georg Lorber aus Litzendorf. Beim Tanzen im Volkspark Bamberg waren sie sich nähergekommen, und seit dem 4. Juni 2019 können sie auf 70 Ehejahre zurückblicken. Im Jahr 1949 gaben sich beide das kirchliche Ja-Wort, und 1963 zog das Ehepaar in das eigene Haus in Litzendorf.

Luise Lorber, geborene Wichert, ist gelernte Krankenschwester und war ab 1947 Stationsschwester. Sie versorgte den Haushalt und zog die drei Töchter groß.

Georg Lorber begann mit der Lehre als Möbelschreiner, anschließend war er im Kfz-Handwerk tätig, machte anschließend noch eine Lehre zum Technischen Zeichner. 39 Jahre lang war er bei der Firma Bosch als hoch qualifizierter Fachmann tätig.

Gärtnern und Basteln

Große Leidenschaften von Luise waren die Gartenarbeit und das Nähen. Dem Frauenbund hält sie seit vielen Jahren die Treue. Georg bastelt bis zum heutigen Tag Modellflugzeuge und konstruiert außerdem selbst Flugmotoren.

Zur Gnadenhochzeit gratulierten ihre drei Kinder, sieben Enkel sowie neun Urenkel, Familie, Freunde und Bekannte. Erster Bürgermeister Wolfgang Möhrelein (CSU) überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde Litzendorf sowie des Bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder. Stellvertretender Landrat Rüdiger Gerst (CSU) gratulierte im Namen des Landkreises Bamberg, Pfarrer Marianus Schramm schloss sich den Wünschen an. red