Vor zehn Jahren wurde der auf Initiative und mit großer finanzieller Unterstützung des Coburger Unternehmers Otto Waldrich errichtete Neubau des Europäischen Museums für Modernes Glas im Schlosspark Rosenau in Rödental feierlich eröffnet. Das Museum gehört mit seiner stetig wachsenden Sammlung, seinen zahlreichen Wechselausstellungen sowie den vielfältigen Aktivitäten zu den ersten Adressen in der international weit verzweigten Glasszene. Die Kunstsammlungen bedanken sich für die langjährige Treue ihrer Besucher mit einer kleinen Feier im Rahmen der Abendöffnung am Mittwoch, 7. November, 17 bis 20 Uhr. Um 19 Uhr gibt es einen Empfang mit dem Vorsitzenden der Coburger Landesstiftung, OB Norbert Tessmer und Matthias Müller, Vorstand der Schloss- und Gartenverwaltung Coburg sowie einen Überblick über die Entwicklung des Museums von Direktor Sven Hauschke; Eintritt frei. red