Ein Höhepunkt der ganz besonderen Art wartete auf die über neunzig für den Weltkulturerbelauf angemeldeten Kinder der Wunderburgschule am Montag: Zum wöchentlichen Training erschien Gina Lückenkemper, die schnellste Frau Deutschlands.

Nachdem die Trainingsgruppe am Kunigundendamm entlang zum Sportgelände der TSG 05 joggte, wärmte sich die 22-jährige amtierende Vize-Europameisterin zunächst mit den Kindern auf, ehe abwechslungsreiche Sprintübungen auf dem Programm standen. Gut eine halbe Stunde lang führte Gina Lückenkemper ebenso geduldig wie charmant durch das Training, um sich am Ende sogar einem Sprintwettbewerb zu stellen. Diesen gewann sie ebenso überzeugend wie die Herzen der Kinder, die die Sprinterin im Anschluss mit ihren Fragen löchern durften. Dabei erfuhren die begeisterten Schüler auch, dass Gina Lückenkemper inzwischen so schnell rennen kann, dass sie sogar in einer Zone-30 geblitzt werden könnte. red