Mit einem 8:0-Kantersieg beim Schlusslicht SpVgg Ahorn zeigte der TSV Pfarrweisach in der Fußball-Kreisliga Coburg seine Offensivqualitäten,wobei Florian Pecht als vierfacher Torschütze glänzte. Auch der SV Heilgersdorf nahm auswärts den Dreier mit, machte es beim 2:1 beim TBVfL Neustadt-Wildenheid allerdings deutlich enger. Dagegen ging der TV Ebern mit 0:4 bei der DJK Lichtenfels leer aus. Dem TSVfB Krecktal reichte ein Treffer von Gilbricht nach knapp einer halben Stunde zum Heimerfolg über die TSG Niederfüllbach.

DJK Lichtenfels -
TV Ebern 4:0
Nach einer zehnminütigen Abtastphase ergriffen die DJKler die Initiative und erspielten sich eine Reihe von Großchancen. Scheiterten M. Koch und Gnanapiragasam noch am starken Eberner Torwart Kapell, machte es Gardill besser und erzielte mit einem unhaltbaren Flachschuss aus gut 20 Metern das 1:0. Kurz vor der Pause erhöhte M. Koch nach schöner Vorarbeit von P. Kotschenreuther auf 2:0. Auch in der zweiten Halbzeit war von den Gästen in der Offensive kaum etwas zu sehen. Ganapiragasam machte mit dem 3:0 nach knapp einer Stunde alles klar. Mit dem Schlusspunkt zum auch in dieser Höhe verdienten Sieg der Franken zum 4:0 krönte P. Kotschenreuther seine starke Leistung. jük

TSVfB Krecktal -
TSG Niederfüllbach 1:0

Es war ein Arbeitssieg der Gastgeber. Auf schwer bespielbarem Geläuf entwickelte sich von Beginn an eine Begegnung, die vom Kampf und der Laufbereitschaft geprägt war. Im ersten Durchgang hatten die Hausherren Feldvorteile und auch die besseren Möglichkeiten. In der 29. Minute fasste sich Simon Gilbricht ein Herz und erzielte mit einem satten Schuss ins untere Eck den letztlich entscheidenden Treffer. Nach Wiederbeginn versuchten die Gäste, den Ausgleich zu erzielen, ohne jedoch zu allzu großen Möglichkeiten zu kommen. Beide Abwehrreihen waren an diesem Tag der stärkere Mannschaftsteil. Alles in allem war Krecktal um den einen Treffer stärker.

SpVgg Ahorn -
TSV Pfarrweisach 0:8

Die Gäste aus Pfarrweisach zeigten den Hausherren in dieser Partie vor rund 50 Zuschauer deutlich die Grenzen auf. Vor allem in den ersten 20 Minuten ließen die Gäste die Muskeln spielen und gingen nach sehr ansehnlichem Offensivfußball mit 5:0 in Führung. Und auch danach ließ Pfarrweisach den Ball gekonnt laufen und erhöhte noch vor der Pause durch einen Foulelfmeter auf 6:0. Nach der Halbzeit waren die Ahorner dankbar, dass die Gäste einige Gänge zurückschalteten. So kam auch die SpVgg zu der ein oder anderen guten Chance, die aber ungenutzt blieb. Nach weiteren zwei sehr schön herausgespielten Treffern war das 0:8-Debakel für den Tabellenletzten unter Dach und Fach. Florian Pecht (4), Daniel Schneidawind (3) und Sebastian Pecht erzielten die Tore für Pfarrweisach. dh
TBVfL Neustadt-Wildenh. - SV Heilgersdorf 1:2
In einer chancenarmen, aber von Beginn an kampfbetonten Partie setzten sich die Gäste am Ende nicht unverdient mit 2:1 durch. Auf sehr rutschigem Geläuf ging Heilgersdorf mit der ersten Chance direkt in Führung: Christian Schmidt wurde gut freigespielt und blieb vor dem Tor eiskalt (43.). Nach dem Seitenwechsel versuchten es die Puppenstädter stets spielerisch, kamen jedoch bis auf eine Chance von Fabio Cannone (75.) zu keinen nennenswerten Gelegenheiten. Nachdem sich die Gastgeber nun deutlich offensiver ausgerichtet hatten, kam der SVH immer wieder zu Kontermöglichkeiten. Eine dieser Chancen verwandelte Lukas Filberich nach einem Sololauf zum 0:2 (82.). In der 88. Minute erzielte Christian Renner mit dem 1:2 zwar noch den Anschlusstreffer, mehr jedoch gelang den Hausherren in einer insgesamt schwachen Partie nicht. mf