Die gut besuchte Jahreshauptversammlung der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) der Ortsstelle Coburg-Kronach-Lichtenfels im Gasthaus Eidloth stand im Zeichen von Ehrungen langjähriger Mitglieder. Manfred Zwosta aus Rothenkirchen appellierte an die Mitglieder, den Arbeitnehmerempfang zum Tag der Arbeit am Dienstag, 30. April, ab 18 Uhr in der ehemaligen Synagoge in Kronach zu besuchen.

DGB-Kreisvorsitzender Wolfgang Schmitt ging auf die Europawahl am 26. Mai ein. Man dürfe Europa nicht den Rechtspopulisten überlassen. "Wir wollen ein Europa, das Wohlstand für alle schafft, ein Europa der Demokratie und Menschenrechte, des Friedens und der globalen Solidarität im Kampf für die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen." Deshalb laute das Motto des DGB: "Europa. Jetzt aber richtig!"

"Es gab in den letzten 20 Jahren eine deutliche Gewinnmaximierung auf dem Rücken der Arbeitnehmer und eine Spaltung der Gesellschaft", stellte Gewerkschaftssekretär Tim Lösch (Bayreuth) fest. Die finanziellen Probleme der öffentlichen Hand seien vor allem durch Einnahmeausfälle wegen unterschiedlichster Steuergeschenke an die Besitzenden begründet.

Regionalsekretär Jan Körper bedauerte, dass immer mehr Menschen nach ihrem Erwerbsleben in die Armut geschickt würden. So arbeiteten immer mehr Menschen in befristeten Arbeitsverhältnissen.

Scharf kritisierte Vorsitzender Zwosta das unsoziale und unmenschliche Verhalten des Chefs einer oberfränkischen Brauerei. Demütigungen und Beleidigungen der Mitarbeiter seien dort an der Tagesordnung. Mittlerweile hätten diese reihenweise die Flucht ergriffen, denn sie seien mit ihren Nerven am Ende. Die Versammlungsteilnehmer waren sich einig, dass eine starke Gewerkschaft nötiger denn je sei. Der Arbeit müsse ein menschliches Antlitz gegeben werden.

Geehrt wurden für für 40 Jahre Treue zur NGG Norbert Friedlein, Kronach, Gabriele Dill, Coburg, Robert Magot, Bad Rodach, und Dieter Ritz, Rodach; 60 Jahre Werner Friedrich, Mitwitz; 65 Jahre Ingeborg Tröbs, Ludwigsstadt, und Ludwig Schnappauf, Reichenbach; 70 Jahre Hans Fröba, Teuschnitz. gf