Welche Baustoffmaterialien sollten im Neubau vermieden werden oder welche Maßnahmen sollten im Altbau umgesetzt werden, um ein gesundes Wohnklima zu schaffen? Energieeffizienz und Wohngesundheit - ein Widerspruch? Schaden dichte Gebäudehüllen mehr als sie nutzen? Welchen Lösungsansatz liefert die gesunde Betrachtung von Baustoffen? Manchmal stecken in der alten Bausubstanz Schadstoffe in Baustoffen, die sowohl die Gesundheit der Bewohner als auch das Baubudget erheblich belasten können. Wer sich rechtzeitig mit diesem Thema auseinandersetzt vermindert gesundheitliche und wirtschaftliche Risiken. In einer Abendveranstaltung bietet die Klima- und Energieagentur Bamberg zusammen mit den Gemeinden Strullendorf, Königsfeld, Bischberg und Buttenheim sowie der Marktgemeinde Hirschaid den Bürgern die Möglichkeit, sich vor Ort über Möglichkeiten des "wohngesunden Bauens" zu informieren.
Der Vortrag "Wohngesund bauen - mehr als nur energieeffizient?" findet statt am Dienstag, 26. Januar, 19 Uhr, im Bürgersaal, Forchheimer Straße 32, in Strullendorf; am Dienstag, 2. Februar, 19.30 Uhr, in der Gastwirtschaft "Drei Kronen" in Königsfeld; am Dienstag, 16. Februar, 18.30 Uhr, Rathaus Hirschaid, Kirchplatz 6, in Hirschaid; am Dienstag, 23. Februar, 19 Uhr, im Bürgersaal, Holnsteinweg, Grundschule, in Bischberg; am Dienstag, 1. März, 19 Uhr, Sitzungssaal Feuerwehrgerätehaus, Hauptstraße 15a, in Buttenheim. red