Zur ersten Vorlesestunde im Jahr 2019 waren elf Kinder in die Katholische öffentliche Bücherei Aschach gekommen. Sie alle wollten die Geschichten vom Traktor Bulli hören. Bulli, ein kleiner blauer Traktor, wird von den Kühen um Hilfe gerufen, denn das Kalb von Kuh Rosa ist in eine Grube gefallen und der Bauer ist nicht zu Hause. Bulli rettet das Kalb mittels eines Brettes, das er in die Grube hinab lässt. Ein andermal schlägt er den gemeinen Hühnerdieb in die Flucht. Und als der Bauer mit Fieber im Bett liegt, übernimmt Bulli die Versorgung der Tiere auf dem Hof. Zum Dank für all seine Hilfe und Unterstützung richten alle Bewohner des Hofes ein Fest für Bulli aus. Aufmerksam verfolgten die Kinder im Alter von zwei bis neun Jahren die kurzen Geschichten und erzählten von ihren eigenen Vorstellungen zum Thema Traktor und Bauernhof.

Nach den Geschichten ging es ans Basteln. Es wurde gemalt, geschnippelt und geklebt. Voller Konzentration werkelten die Kinder und heraus kamen elf schöne Traktoren. Stolz stellten einige der Kleinen ihre Werke zu einer Traktoren-Parade auf. red