Der Gesangverein mit seinen vier aktiven Chören beging sein 100. Jubiläum. Humoristisches gab es zum Auftakt am Freitag mit der "Oberhaider Wallfahrt" (Text: Hans Morper, Musik: Joseph Nüßlein). Das Publikum staunte und lachte nicht schlecht, als die Sänger als Ministranten, Vorbeter, Zeremonienmeister, fromme Mannsbilder und brave Müdderla verkleidet in den Saal einzogen. Neben einem Rückblick in Wort und Bild auf 100 Jahre Gesangverein umrahmten mit dem Patenchor "Coloured Voices" aus Hallstadt (Leitung: Wolfram Brüggemann) auch die ersten Freunde des Gesangvereins den Auftaktabend.

Staatsministerin Melanie Huml (Schirmherrin der Veranstaltung), Landrat Johann Kalb, Vizepräsident des FSB Peter Märkl und der Bürgermeister von Gundelsheim, Jonas Merzbacher, überreichten Geschenke. Am Samstagnachmittag ging es weiter mit musikalischen Weggefährten: bei "Chorissima & Friends" in der katholischen Kirche. Im Dreiviertelstundentakt wechselten sich die Gospelchöre "Flames of Gospel" (Leitung: Elisabeth Rumer) und "Reaching Heaven" aus Nürnberg (Leitung: Michael Martin) mit dem Blechbläserensemble "Blech g"habt" (Leitung: Heiko Triebener) ab, die die Zuschauer genauso mitrissen wie die Samba-Gruppe "Ramba Zamba" der Lebenshilfe Bamberg, die die Umbaupausen gestaltete. Am Abend lauschten knapp 450 Zuhörer der "A-Cappella-Nacht".

Beim Jazzfrühschoppen der Big Bandits (Leitung: Thomas Wolf) swingten die Gäste in den Sonntag hinein. Der endete mit der Zukunft aller Gesangvereine: mit der Chorjugend im Sängerkreis Bamberg mit rund 200 Kindern in neun Chören und einem Violinquartett, die zu ihrem Frühlingskonzert in die Schulturnhalle Gundelsheim einluden. red