Der Gesangverein "Wahre Freundschaft" Kulmbach-Leuchau kann trotz rückläufiger Aktivenzahlen den Singbetrieb aufrechterhalten. Darüber freute sich Vorsitzende Roswitha Schneider bei der Hauptversammlung im Vereinslokal "Hubertushöhe".


Ausgewogene Stimmen

"Die Stimmen sind sehr ausgewogen und harmonisch aufeinander abgestimmt, jeder gibt stets sein Bestes, damit dies auch weiterhin Bestand hat" , lobte Chorleiterin Carmen Wich. Auch sie zeigte sich zuversichtlich, "dass dies noch recht lange so bleiben kann".
Schriftführerin Adele Magin brachte alle Termine und Veranstaltungen des vergangenen Jahres in Erinnerung, und die Liste konnte sich durchaus sehen lassen. Mit weit über 20 Terminen war man ziemlich ausgelastet. Dabei waren unter anderem Geburtstagsständchen, Lieder- und Ehrenabende sowie Liedbeiträge zur Kerwa und in Gottesdiensten. Das Benefizkonzert zur Eröffnung des neuen Kindergartens in der Mangersreuther Kirche habe der Verein natürlich gerne unterstützt.
Finanziell muss sich der Gesangverein ebenfalls keine Sorgen machen. Dies legte die Hauptkassiererin Hannelore Wich in ihrem detaillierten Bericht dar.
Am Ende waren sich alle einig: Es geht auf jeden Fall so lange weiter, wie dies nur irgendwie möglich ist. Den Spaß am Singen wollen sich die Sängerinnen und Sänger nicht nehmen lassen.
Singstunde ist ist übrigens jeden Mittwoch um 20 Uhr in der "Hubertushöhe", Gäste sind immer willkommen. red