Der Verein für Gartenbau und Landschaftspflege Rothenkirchen hielt seine Jahresversammlung in der Gaststätte "Hauckensepper". Die Vorsitzende Gudrun Müller berichtete zunächst kurz über das Vereinsjahr und über alle im Jahr 2019 anstehenden geplanten Aktivitäten und Termine.

Wichtig erscheint der Geräteschuppenanbau am Vereinsheim. Hierfür werden Baumaterialien wie Ziegel und Kanthölzer benötigt. In Kürze soll begonnen werden. Anfang April wird die Gestaltung des Osterbrunnens wieder übernommen. Im Juni findet der Wettbewerb "Ökologie im Garten" statt.

Fahrt nach Bayreuth

Am 29. Juni findet eine Tagesfahrt mit dem Gartenbauverein Pressig nach Bayreuth statt. Ein interessantes Programm wird geboten. Der Fahrpreis beträgt 29 Euro. Teilnehmer können sich bei Andreas Schorn, Telefon 807121, anmelden. Am 28. Juli findet das alljährliche Sommerfest am Vereinsgelände mit Ehrungen statt. Am 14. August werden Kräutersträußchen gebunden, die dann an Mariaä Himmelfahrt zum Verkauf angeboten werden. Am 5. Oktober wird wieder der Altar in der Pfarrkirche zum Erntedank vorbereitet und künstlerisch gestaltet. Am Erntedanksonntag findet auf dem Vereinsgelände nochmals ein gemütliches Beisammensein mit Federweißer und Zwiebelkuchen und einer Pflanztauschbörse statt. Den Abschluss bildet der Apfelmarkt des Kreisverbandes Kronach am Landesgartenschaugelände.

Der Kassenbericht wurde von Elisabeth Russ vorgetragen. Das Vereinsjahr wurde wieder erfolgreich abgeschlossen. Ein stattliches Vereinsvermögen ist vorhanden. Der Verein hat derzeit 121 Mitglieder. Die Kasse wurde von Annelie Rebhan und Siegfried Schmitt geprüft. Siegfried Schmitt bescheinigte eine ordentliche Kassenprüfung.

Die Satzungsänderung hinsichtlich des Datenschutzes und Gratulationen zu den Geburtstagen ab 60 Jahre und auch zu Hochzeiten wurde einstimmig genehmigt. Zweite Vorsitzende Michaela Welsch stellte die Bonuskarte eines Lebensmitteldiscounters vor.

In seinem Grußwort dankte Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch den Verantwortlichen des Vereins. Der Verein hinterlässt im Ortsteil Rothenkirchen seine positiven Spuren und er wünschte ein weiteres gutes Miteinander.

Die Anschaffung neuer Blumenkästen mit Wasserspeicher wurde diskutiert. Das Ausgrasen am Marktplatz steht als nächste Maßnahme an. Josef Beitzinger plant einen Baumschnittkurs mit Theorie und Praxis in einem Anwesen in der Siedlung, nachdem der für Anfang März geplante Kurs wegen schlechten Wetters ausgefallen ist. Ebenso soll ein Blumengarten am gemeindlichen Anwesen bei der Burg angelegt werden. Auch zum Besuch des Heimatmuseums in der Rothenkirchner Burg lädt Beitzinger ein.

Cordula Kelle-Dingel erinnerte an einen Termin des Landesbundes für Vogel- und Insektenschutz in Kronach. Zum Schluss bedankte sich Gudrun Müller für den guten Besuch. Für jedes Mitglied war auch ein kleiner Blumenstock (Frühjahrsblüher) zum Mitnehmen bereitgestellt. red