Das Singen zur größeren Ehre Gottes, die Mitgestaltung von Gottesdiensten sowie liturgischen Veranstaltungen und Konzerten, aber auch die Pflege des Gesangs in einer guten Gemeinschaft sind seit 20 Jahren die Ziele des Kirchenchores Sankt Kilian in Haßfurt. In einer Feierstunde blickte der Chor auf die 20 Jahre zurück. Er lässt die Bevölkerung mit Adventskonzerten an diesem Ereignis teilnehmen. Diese finden am ersten Adventssonntag, 1. Dezember, um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche in Haßfurt und am dritten Adventssonntag, 15. Dezember, um 17 Uhr in der Pfarrkirche in Ebelsbach statt.

Anfang Oktober 1999 bestand in der Pfarrei Haßfurt der dringende Wunsch, das musikalische Leben in der Pfarrei zu aktivieren, zumal in früheren Jahren immer wieder Gesangsgruppen zu hören waren. Begleitet von Werbemaßnahmen, wurden ein Kinder- und Erwachsenenchor bald ins Leben gerufen und der Kirchenchor auf Initiative von Pfarrer Reinhold Schmitt und Michael Schulz neu gegründet.

Der Kantor der Pfarrei Sankt Kilian in Schweinfurt, Markus Wollmann, übernahm die Aufgabe, in seiner Freizeit die anfangs 20 Sänger anzuleiten. Unter den ersten Aktiven waren und sind bis heute Stimmen aus dem früheren Chor unter Leitung von Ina-Maria Kudella.

Mit dem Kirchenmusiker Johannes Eirich (Kinderchor), stellte sich dann der Pfarrei eine kompetente Fachkraft zur Verfügung, die sich auf die neue Aufgabe in Haßfurt freute. Dies war im Jahr 2004, und bis heute liegt die Leitung des Kirchenchores in seinen Händen, nachdem Markus Wollmann damals beruflich nach Bad Brückenau versetzt worden war.

Rückblick

Michael Schulz erinnerte in einem Rückblick an die Aktivitäten der vergangenen 20 Jahre und stellte das Singen zur größeren Ehre Gottes in den Vordergrund. Dies geschehe bei der musikalischen Mitgestaltung von Gottesdiensten und religiösen Feiern im Kirchenjahr. "Eckpunkte im Chorjahr sind aber auch die Konzerte zur Fasten- und Adventszeit, für die eine intensive Probenarbeit notwendig ist. Neben der Teilnahme am Mariensingen und der Mitgestaltung des Volkstrauertages hat außerdem die Geselligkeit mit Ausflügen und Chorfeiern ihren festen Platz im Jahreslauf", schilderte er.

Singen in einer Chorgemeinschaft, so Michael Schulz, bedeute auch: zusammen feiern, trauern, einander helfen und füreinander da sein. Der Chor Sankt Kilian besteht in seinem Jubiläumsjahr aus gut 30 Mitgliedern im Alter von 30 bis 88 Jahren, von denen viele seit 1999 dabei sind.

Für die Zukunft wünscht sich der Chor weiterhin viele singbegeisterte Mitglieder in allen Stimmlagen. Jeder, der Lust am Singen hat, ist jederzeit zu den Proben am Dienstagabend um 20 Uhr im Pfarrzentrum von Haßfurt eingeladen, hieß es.

Mit einer Urkunde und einem Präsent wurden dann die Gründungsmitglieder geehrt, wobei auf der Urkunde der bemerkenswerte Spruch des indischen Dichters und Philosophen Rabindranath Tagore steht: "Gott achtet darauf, wenn du arbeitest, aber er liebt dich, wenn du singst." Geehrt wurden Heribert Derleth, Heinz Eck, Karin Etzel, Erika Heusel, Karl Kempf, Rosemarie Schrauder, Traudel Schulz, Michael Schulz sowie Uta Voll und Ok-Kyung Weippert.

Mit Dirigent Johannes Eirich machte sich der Chor danach an die Vorbereitung der Adventskonzerte in Haßfurt und Ebelsbach. Auf dem Programm stehen das "Oratorio de Noel" von Camille Saint-Saens (1835 bis 1921). Dem Bericht des Evangelisten Lukas von der Verkündigung der Geburt Christi auf den Hirtenfeldern von Bethlehem lässt der französische Komponist beziehungsreiche und sehr sinnvoll angeordnete Texte aus den Psalmen, von Jesaia und aus den Evangelien des Johannes und Matthäus folgen. Der zweite Teil besteht aus einer weiteren bekannten Kantate und aus Weihnachtsliedern, die vom Orchester und Chor romantisch und modern arrangiert werden.

Der Kartenvorverkauf läuft über das katholische Pfarramt in Haßfurt sowie über die Telefonnummer 09521/1714. gg